Bezirksjägerschaft Flachgau, Abschussplanbesprechung u. Abschussplanfestsetzung - Sitzung am 26.03.2019

Einladung Abschussplanbesprechung und Abschussplanfestsetzung nach § 60. 3.4 Sbg. Jagdgesetz

am Donnerstag, dem 26. März 2020, im Gasthof Alte Tanne, in Hof b. Sbg.

In der Datei befindet sich der Zeitplan.

 

mehr
Trauerparte Eva Wüthrich-Binder

Frau Eva Wüthrich-Binder ist am 11. 03 . 2020 verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

mehr
Sperrmüllsammlung 2020 abgesagt!

Die Sperrmüllsammlung 2020 ist aufgrund der momentanen Situation abgesagt. Wir bitten um Verständnis.

mehr
Trauerparte Christine Reichl

Frau Christine Reichl ist am 10. 03. 2020 verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

mehr
Presseaussendung zur Frühjahrstagung der KIJAS Österreich

Lesen Sie hier den Pressebericht anlässlich der Frühjahrstagung der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs in Linz!

 

mehr
Trauerparte Franz Strobl

Herr Franz Strobl ist am 10. 03. 2020 verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

mehr
Quelle Land Salzbur
Berthold Ferstl ist neuer Leiter der Straßenmeisterei - wir gratulieren!
Quelle Land Salzbur

Das Land Salzburg hat drei neue Referatsleiter

Bestellungsdekrete an Stefanie Leeb, Christina Bauer und Berthold Ferstl

Salzburger Landeskorrespondenz, 11. März 2020

(LK)  Drei Referate der Salzburger Landesverwaltung stehen seit kurzem unter neuer Leitung. Landesrat Josef Schwaiger überreichte die Bestellungsdekrete. Stefanie Leeb übernimmt das Referat Landesbuchhaltung, Christina Bauer das Referat Regionalentwicklung und EU-Regionalpolitik und Berthold Ferstl wurde zum Leiter der Straßenmeisterei Flachgau bestellt.

 

 

mehr
EKIZ St. Gilgen - Einladung zum Schachkurs

6 teiliger Kurs: „Schach spielen“ lernen mit Alman Durakovic für 6-88 Jährige

Wann: Dienstag, den 17.3/ 24.3/ 31.3./ 21.4/ 28.04 und 05.05.2020 von 14:30 – 16:00 Uhr

WO: Speiseraum, NMS St. Gilgen

mehr
Trauerparte Franz Eisl

Herr Franz Eisl ist am 07. 03. 2020 verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

mehr

Eine lebendige Demokratie braucht die Beteiligung von Frauen und Männern gleichermaßen. Auch in Ihrer

Gemeinde gibt es Frauen, die politische Verantwortung übernehmen möchten oder dies bereits tun.

Am 17. April startet das nunmehr vierte Politiktraining für Frauen aus dem Flach- und Tennengau. In 7 Modulen

sollen Frauen bestärkt bzw. befähigt werden, ihre Ideen und Potenziale einzubringen. Denn Gestaltungswille ist

ein starker Motivator, treibt an und lässt kreative Ideen entstehen. Das kommt den teilnehmenden Frauen

ebenso zugute wie den Gemeinden.

 

Weitere Informationen in der beiliegenden Broschüre.

 

mehr

Die Vereinsakademie der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk bietet kostenlose Weiterbildung für alle Freiwilligen und Vereine. Praxiserfahrene Expertinnen und Experten vermitteln vor Ort in kompakten Abendveranstaltungen wichtiges Basiswissen für die lokale Vereinsarbeit.

Mit diesem Link kommen Sie zu den aktuellen Veranstaltungen.

 

mehr

Den neuen Newsletter finden Sie hier oder auf der Homepage!

mehr

Jetzt mitmachen:

Melden Sie eine schlechte Internetversorgung!

Nutzen Sie jetzt im Land Salzburg die neue Möglichkeit, eine unzureichende Internetversorgung im Haushalt oder in Ihrem Unternehmen über www.salzburg.gv.at/breitband zu melden. Jede einzelne Meldung wird individuell bearbeitet, um die Versorgung wenn möglich zu verbessern bzw. künftige Ausbauprojekte zu initiieren. Das kurze Online-Formular kann innerhalb von wenigen Minuten ausgefüllt werden.

Sollten beim Ausfüllen Fragen auftreten, hilft der Breitbandkoordinator des Landes, Herr Ing. Fabian Prudky gerne weiter (0662/8042-3934 oder Mail an laendliche.entwicklung@salzburg.gv.at).

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung betroffener Haushalte und Unternehmen. Je höher der konkrete Bedarf in einem Gebiet ist, desto wahrscheinlicher können gute Lösungen gefunden werden. Gerne können Sie deswegen auch Ihre Nachbarn auf die Breitband-Bedarfserhebung hinweisen.

Vielen Dank für die Mithilfe!

DI Dr. Josef Schwaiger

Landesrat

mehr
Aktuelle Straßensperren in der Gemeinde

Baustelle Mondseestraße - Höhe Haus Nr. 51 - Straßensperre - Für Radfahrer/Fußgänger ist die Passage möglich. - Arbeiten bis Ende nächster Woche - 20.03.2020

Bitte denken Sie daran Ihre Mülltonne in diesem Zeitraum zwecks Entleerung an einen Platz zu stellen, der für die Müllabfuhr erreichbar ist!

Abfuhrpläne

 

mehr
Quelle Land Salzburg
Quelle Land Salzburg

„Eine Anerkennung und Wertschätzung, die zeigt, dass wir uns über viele Generationen hinweg stetig weiterentwickelt haben und uns immer an neue Herausforderungen angepasst haben“, sagt Wolfgang Haas vom Obenauergut in St. Gilgen am Wolfgangsee, dem seit 1737 bestehenden und mit 283 Jahren ältesten der am 3.3.2020 ausgezeichneten Erbhöfe.

Herzensangelegenheit der ganzen Familie

„Die Auszeichnung Erbhof unterstreicht das Verständnis bäuerlicher Familien, ihren Hof von Generation zu Generation weiterzugeben und im Interesse der Kinder und Kindeskinder zu bewirtschaften“, betonte Landesrat Schwaiger und fügt hinzu: „Der Hof wird nicht nur als Besitz verstanden, sondern als Herzensangelegenheit der gesamten Familie. Landwirtschaft ist mehr als ein Beruf, die Bäuerinnen und Bauern sind ein Rückgrat und jene, die auf unsere Heimat schauen.“

Drei Fragen an Wolfgang Haas vom Obenauergut

Das Landes-Medienzentrum (LMZ) hat mit Landwirt Wolfgang Haas über das Obenauergut sowie 283 Jahre Familienbesitz und wie er im Archiv auf Zeitreise ging gesprochen.

LMZ: Wie viele Generationen wohnen derzeit am Obenauergut unter einem Dach?

Wolfgang Haas: Drei. Zwar nicht alle unter einem Dach, aber in den Gebäuden am Hof wohnen meine Eltern, meine Frau und ich und unsere beiden Kinder.

LMZ: Sie haben im Landesarchiv nach entsprechenden Dokumenten gesucht. Haben Sie eine besondere Geschichte in der Historie entdeckt?

Wolfgang Haas: Ja. 1860 wurde dokumentiert, dass einer vom Hausdach gestürzt ist. Sein Name war Radauer. So stand es auf einer Hoftafel aus dieser Zeit. Der Name Haas tauchte erst später auf. Deshalb dachten wir nicht, dass wir den Erbhof-Titel schon jetzt bekommen würden. Erst in den Dokumenten aus dem Landesarchiv fanden wir heraus, dass er ein lediger Sohn unserer Familie war.

LMZ: Steht die nächste Generation schon in den Startlöchern?

Wolfgang Haas: Noch nicht. Unsere Kinder, ein Bub und ein Mädchen, sind ja erst acht und zehn Jahre alt. Aber das Interesse an der Landwirtschaft ist schon deutlich erkennbar. Sie helfen überall mit, wo es nur geht.

Herzliche Glückwünsche dazu auch von Gemeindeseite!

mehr

Ab Montag den 02. März 2020 hat die Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg nach dem mittlerweile fünften Umzug in ihrer Geschichte wieder geöffnet. Auch im Übergangsquartier in der Fasaneriestraße 35 – nur wenige Gehminuten von der Stadtbibliothek entfernt – setzt sich die kija für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen ein.

 

Auf den ersten Blick ist es zwar nicht gleich ersichtlich, aber die Salzburger Interessensvertretung für alle unter 21 findet sich jetzt auf einem Firmengelände nahe der Glan. „Wir hoffen, die Jugendlichen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, gehen uns durch die mehrmalige Übersiedelung nicht verloren und finden auch weiterhin den Weg zu uns. Denn egal wo wir sind, wir machen uns für die Rechte junger Menschen stark!“, sagt Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt.

 

Mit O-Bus gut erreichbar

 

Auch wenn die kija Salzburg jetzt nicht mehr im Zentrum ist, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt sie leicht erreichbar. Die O-Bus-Linien 1, 7 und 8 fahren direkt zur Haltestelle "Fasaneriestraße". Die Linie 8 bleibt außerdem noch bei den Haltestellen "Thomas-Bernhard-Straße" und "Neue Mitte Lehen" stehen. Von hier aus ist es fast geschafft. Wer dann nicht weiter weiß, kann unter 0662-430 550 einfach in der kija anrufen.

 

Öffnungszeiten & Kontakt

 

Geöffnet hat die kija Salzburg wie bisher Montag, Dienstag und Donnerstag von 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr, am Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr und am Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr. Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

mehr
Trauerparte Ilona Resch

Frau Ilona Resch ist am 23. Februar 2020 verstorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

mehr

Beiliegend übermittelt das Amt der Salzburger Landesregierung ein Informationsblatt mit Verhaltenstipps im Umgang mit dem Corona Virus.

Wir weisen in diesem Zusammenhang auf die thematische Website der Landessanitätsdirektion hin, in der die wichtigsten Informationen und Tipps anschaulich und zusammengefasst bereitstellt sind:
www.salzburg.gv.at/corona-virus

mehr
Reparieren statt Wegwerfen

Holen Sie sich mit dem Reparaturbonus bei allen Salzburger Partnerbetrieben bis zu 100 Euro zurück.

Alle genauen Infos auf: https://www.salzburg.gv.at/reparaturbonus

Die beste Form mit Abfällen umzugehen, ist sie zu vermeiden. Das Reparieren von geringfügig beschädigten Geräten kann einen wesentlichen Beitrag zur Abfallreduktion leisten. Daher unterstützt das Land Salzburg das Reparieren von Elektro- und Elektronikgeräten jetzt neu auch finanziell. Ein Förderansuchen kann jeder private Salzburger Haushalt stellen.

Wie finde ich Partnerbetriebe? Welche Reparaturen gefördert?

Am schnellsten findet man den passenden Reparaturbonus-Partnerbetrieb online mit dem www.reparaturfuehrer.at. Dort gibt es zudem hilfreiche Infos zu allen Gegenständen, die repariert werden können. Gefördert werden Reparaturen von z.B. Haushaltselektronik, Waschmaschinen, Geschirrspülern, Kühlgeräten, die bei einem im Reparaturführer Salzburg gelisteten Betrieb gemacht werden.

Was braucht man als Nachweis?

Die Rechnung des Reparaturbetriebes (Rechnungsdatum ab 19.11.2019, der Mindestbetrag muss bei € 40,- liegen) und den Zahlungsnachweis oder den Beleg aus der Registrierkasse. In der Regel werden 50 % der Rechnungssumme gefördert. Der Maximalbetrag liegt jedoch bei 100,- Euro pro Haushalt und Jahr.

Im schnellsten kann das Förderansuchen per eGoverment auf https://www.salzburg.gv.at/reparaturbonus gestellt werden.

 

mehr
Parken im Zentrum - Kontrolle durch Polizei

Die Polizei teilt mit, dass ab sofort das Parken im Zentrum (entlang Rathaus) wieder verschärft kontrolliert wird - daher bitte den Parkplatz Raintal benützen!

Sollte jemand noch keine Parkkarte (oder keine gültige mehr) haben, bitte im Sekretariat eine neue abholen.

 

mehr
EKIZ - Medizinische Notfälle bei Kindern

Ein Kurs für (werdende) Eltern, Erziehungsberechtigte,

Pädagoginnen und Pädagogen –

Wissen schützt!

 

Fr, 27. März 2020 | 14.00-18.00 Uhr

EKiZ, Seniorenwohnhaus „Haus Maria“

Dr.-Fritz-Rihl-Weg 2a, St. Gilgen

BEITRAG: € 20,- Restbetrag wird gesponsert von der Gesunden

Gemeinde

ANMELDUNG bis 20. März 2020: Tel. 0664 1449881

 

mehr
Saisonende Eislaufplatz

Der Betrieb des Eislaufplatzes wird mit 24.02.2020 eingestellt!

mehr
Gesunde Gemeinde - Programm Frühling 2020

Das neue Frühlingsprogramm 2020 ist da, machen Sie mit und melden Sie sich an!

Anmeldungen für alle Kurse erforderlich:

Dagmar Wallner, Gemeindeamt St. Gilgen,

Tel.: 06227/2445-75, mailto:kassa(at)gemgilgen.at

mehr
EKIZ St. Gilgen - Schach spielen lernen!

Die Wilhelm Steinitz Schachakademie lädt alle Interessierten, AnfägerInnen oder Profis, Kinder oder Erwachsene recht

herzlich ein, die Faszination des Schach spielens durch individuelle Trainingsmethoden kennen zu lernen.

Bei Interesse wird gerne anschließend ein Schach-Kurs organisiert.

Sa, 7. März 2020 | 9.30-11.30 Uhr

Aula der NMS St. Gilgen

Ebner-Eschenbachstraße 1

ANMELDUNG 5. März: Tel. 0664 1449881

 

mehr

  • 1
  • -
  • 24